Donnerstag, 23. Februar 2017

Kleid Nr. 2 - ebenfalls mit Rotelementen

Etwas Überwindung kostet es mich zwar schon, aber weil ich grad so im Schwung bin, zeige ich euch ein weiteres Kleid, das ich in letzter Zeit genäht habe... das Basic Raglan Wickelkleid/-Shirt von Kibadoo. Hier war auch mal ein kleiner Stups meinerseits gefragt. Würde mir das überhaupt stehen? Na mal probieren.




Dezent schwarz, aber mit sehr deutlichen Rotelementen. Der Stoff ist ein Strickjersey, dh, er ist schon ziemlich dick und das Strickmuster ist leicht erhaben.

Also... Steht mir das Kleid? Ich selbst würde ja sagen: durchaus. Auch wenn es für mich doch sehr gewöhnungsbedürftig ist. Blöder Komplexhaufen, blöder. Dabei weiß ich ja, wie toll so manche wohlproportionierte Dame in Kleidung aussieht, die eben diese Formen wunderbar zur Geltung bringt und ich bewundere das sehr. Da merkt man, dass Schönheit nicht nur im Auge des Betrachters liegt, sondern vor allem in der Ausstrahlung und im Einklang mit sich selbst. 



Mit meiner Rückseite und meinem Kommentar, ich könnte damit einer bestimmten wohlgefüllten Kehrseite eines Celebrities durchaus Konkurrenz machen, hat beim Probenähen für Heiterkeit gesorgt. Ja, hüstel, sie ist doch etwas dominant, die Kehrseite, aber gut. Ist so. - Seht ihr, ich übe mich im Einklang. :-)


Einen kleinen Dämpfer haben mir meine Kinder verpasst, die meinten, das Kleid sähe nach Bademantel aus. ?! Mhm. Echt? Ich finde nicht. Und vor allem: mein Mann findet das auch nicht! :-)

Ich sag mal so: die Kinder haben momentan ein teilweise der Vorpubertät geschuldetes, etwas gespaltenes Verhältnis zu Körperlichkeit und Zurschaustellung von Gefühlen - ein Kuss zwischen ihren Eltern wird beschämt (als unumgänglich) wahrgenommen, in Film und Fernsehen wird das jedoch lautstark mit Protest und Würgegeräuschen kommentiert.
Aus Wohlwollen ihnen gegenüber schreibe ich den Bademantel-Kommentar einfach mal ihrem momentanen Entwicklungsstand zu (Meine Buben mögen es zum Beispiel auch nicht, wenn ich mich schminke... Da ist Mama wohl zu sehr Frau) :-)


Genäht habe ich hier eine Fake-Fake-Version mit Trompetenärmeln: das Kleid ist nur der Optik nach ein Wickelkleid, allerdings habe ich der eigentlichen Fake-Variante zusätzlich die Bindebänder angebracht und der Rockteil ist nur bis zur Hälfte zusammengenäht, sodass er beim Gehen leicht aufklappen kann.




Schnitt: Twin(e)book Basic Raglan-Wickelkleid/-Shirt, Gr. 38 von Kibadoo
Stoff: Strickjersey von Komolka









Kommentare:

  1. Also ich finde das Kleid toll!!! und es steht dir sowas von gut!!!!!!!!!!!!!!!!!
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  2. Du schaust klasse aus ... von vorne und natürlich auch von hinten!
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katrin,
    das Kleid steht dir wirklich hervorragend und es ist bestimmt unglaublich bequem.
    Wir Frauen sind oft viel zu kritisch mit uns selbst und was die Kommentare der Kinder angeht...... ;-)))
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin, bei diesem Kleid stellt sich wirklich die grundsätzliche Frage: Willst du Deinen Körper lieber verhüllen oder betonen? Dieses Kleid zeigt Dich von vorne mit schmalen Schultern und lenkt den Blick auf die nicht ganz so schmalen Hüften und den Hintern. Der Bindegürtel betont noch einmal die darunter liegende Körperpartie. (Und, äh, ganz ehrlich? Doch, da ist schon ein bisschen was von Bademantel. Aber für mich haben alle Bindegürtel was von Bademantel, und hier wird der Effekt auch nochmal verstärkt durch den Strick.)
    Du hast das ja eh super selber geschrieben, finde ich. Stehst du zu Deinen Rundungen oder nicht? Willst du sie betonen oder nicht? Es gibt super sexy Frauen mit Kurven, die so ein Kleid aus vollem Herzen tragen, vielleicht auch ein bisschen kokett. Ich bin eher die Fraktion verhüllen und umspielen und Proportionen ausgleichen, verstehe also Deine Zweifel mit dem Kleid sehr gut. Also, ähm, mir gefällt dieses Kleid nicht so gut an Dir. Es fällt aus meiner Sicht aus Deinem sportlich-lässigen Stil-Rahmen. Vielleicht magst Du ja hin und wieder mit den Stilen spielen, vielleicht magst Du sogar Deinen Stil mit der Zeit ändern und Dich an solche figurbetonten Kleider gewöhnen, aber für den Alltag braucht man doch Kleidung, die eine selbstverständlich unterstützt und nicht die ganze Zeit herausfordert und beschäftigt, das ist doch unnötig anstrengend. Also die Frage: Was tut dieses Kleid für Dich? Unterstützt es Deine Persönlichkeit und Ausstrahlung, oder hilft es Dir, eine neue Facette davon zu zeigen? Wunderbar! Fordert es Dich heraus und lässt es Dich persönlich wachsen? Auch gut, wenn Du das möchtest. Oder fühlst Du Dich darin meistens unwohl? Dann lass es einfach. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für dein ausführliches kommentar. du hast absolut recht, das um und auf ist wohl das eigene wohlempfinden.... ich denke doch, dass ich im grunde genommen eher der sportlich-legere typ bin, auch wenn ich finde, dass mir das kleid in der sexy-variante durchaus steht.... ich denke, es tut ganz gut, hin und wieder etwas auszuprobieren und mit den stilen zu spielen. im großen und ganzen bin ich das wohl eher nicht, - zumindest auf dauer, aber hin und wieder möchte man doch auch zeigen, was man hat. das baut durchaus auf, muss ich sagen.... und genau in solchen augenblicken fühlt es sich gut an. das ist wohl auch der grund, warum ich mich eigentlich nicht schminke, doch hin und wieder will ich auffallen, akzente setzen und dann macht es in meiner umgebung "wow" - da lasse ich dann einen anderen aspekt meiner persönlichkeit raus, mit dem niemand gerechnet hat und ja, wenn ich darüber nachdenke, das ist genau das, was mir spaß macht. das ist es wohl, was mich ausmacht... ich finde es toll, dass du mich dazu gebracht hast, darüber nachzudenken und es zu formulieren, denn dadurch ist es mir erst so richtig klar geworden. danke!

      lg kathrin

      Löschen
  5. Jetzt entdecke ich diesen Post. Ich habe auf ihn gewartet, aber aus thermischen Gründen erst jetzt entdeckt. ;-)
    Na bitte! Feminin in schwarz, auf sexy und überhaupt auf FRAU! Das kannst du also auch. Mich überrascht das irgendwie gar nicht so. Du hast gute Kurven.
    Find ich!
    Die Bademantel-Optik kann ich nicht ganz von der Hand weisen, meine aber, daß das an der Schlaufe liegt. Also ich mache das so mit dem Bademantel-Gürtel.
    Ansonsten sehe ich ein ausnehmend ansprechendes Kleid!
    Bussi

    AntwortenLöschen