Mittwoch, 21. Februar 2018

Und schon wieder Tiger...

... dieses Mal in dezentem (und wunder- wunderschönen) grün und wieder einmal - kann ja gar nicht anders sein - an meinem Jüngsten.

Passiert es euch auch, dass ihr Personen mit einer Farbe verknüpft? Lustigerweise ist das bei meine großen beiden nicht so stark ausgeprägt wie bei ihm, meinem Jüngsten. Grün ist für mich einfach er. War er schon immer, von klein auf und ich kann nicht einmal sagen, woran das liegt, aber es steht ihm halt einfach zu gut, finde ich.


Grün und Tiger drauf?! Da könnte glatt sein Name in Großbuchstaben drauf stehen, wobei der Tiger nicht zwingend ein Tiger sein müsste... Hauptsache Tier. Bin gespannt, wie lange das noch anhält, zumal er im Herbst ins Gymnasium wechselt. Ich persönlich hoffe ja, dass er seiner Vorliebe für "süsse" Tiere treu bleibt - sofern er es tief in sich spürt - und sich nicht einem möglichen Druck von außen in Richtung "cool" beugt. Vielleicht ist dieser Wunsch dem mütterlichen Nesthäkchensyndrom geschuldet, aber im Grunde genommen geht es mir nur darum, dass auch die Kraft hat, sein Innerstes nach Außen zu spiegeln und sei es auch noch zu "uncool" oder "kindisch". Momentan gelingt es ihm noch sehr gut, was vielleicht auch daran liegen mag, dass er sich schon von Geburt an seinen älteren Geschwistern gegenüber behaupten musste (ein Alphaweibchen wie es im Buche steht und ein ihm rein staturmäßig weit überlegener Bruder) und dies auch wunderbar schafft.




Wie auch immer. Er liebt sein grünes Tigershirt über alles, leider habe ich es ihm schon ziemlich knapp genäht. Er wächst halt doch. Langsam, aber sicher und mit ihm mein Stolz auf ihn, denn er macht sich großartig.



Schnitt: Henric von Kibadoo, Gr. 134
Stoff: Tiger von Lillemo, Lillestoff






Dienstag, 20. Februar 2018

Pyjamaparty!


Zu Weihnachten lud das Christkind die jüngste Verwandtschaft zu einer gepflegten Pyjamaparty und ich wurde im Vorfeld von höchster Stelle darum gebeten, meine Nähmaschinen in den Dienst zu nehmen. Bei drei Mädels und drei Jungs war die Auftragslage wirklich gut, muss ich gestehen, des weiteren entstand auch noch ein weiterer Hoodie in Gr. 98, der leider auf keinem Foto zu finden ist.



Alles keine Hexerei, aber umso schöner ist es, wenn die Kinder vor Freude strahlen, wenn sie mit ihren Geschwistern, Cousins und Cousinen bei Oma und/oder Uroma den Abend noch ein wenig ausdehnen und mit Gelächter ausklingen lassen. Und die Einhörner fanden sogar solch großen Gefallen, dass die Oberteile als Pullover und gemeinsam mit den Hosen als gemütliche Hauskleidung genutzt wird (dass auch Pyjamas, die tatsächlich auch als solche eine Verwendung finden, wochenends und ferientags den ganzen lieben langen Tag angelassen werden, ist hier im Hause Kdidit allerdings nicht allzu ungewöhnlich, muss ich gestehen - Sitten sind das!).



Schnitt: Pyjamaoberteile - Basic Raglan Sweater von Kibadoo ohne Taschen und Teilungen (Gr. 104, 110, 116, 122, 128)
Hosen - Sweathose Berlin ohne seitlichen Teilungsstreifen(Gr. 104, 116, 122, 128)
Stoff: "Lenis Dream" von Hamburger Liebe, Jacquard via Stoffschwester
rosa Sterne - Lillestoff
Finnischer Bio-Jersey "Dragon", von Leena Renko via Stoffprinzessin (2014)
Baustellenstoff aus dem hauseigenen Fundus - war einer der ersten Stoffe, die ich gekauft hatte - mein Elfjähriger wurde mit einem T-Shirt daraus eingeschult (seufz)